dog
» Home

Wozu Medienphilosophie?

Pragmatistische Aufsätze

 

von Mike Sandbothe, Wiesbaden: Springer VS 2014.

Wie verändert sich in einer digitalisierten Welt unser Verständnis von Erkenntnis, Kommunikation und Kultur? Welche Auswirkungen hat die digitale Matrix auf das Zusammenspiel von Mensch, Natur und Technik in einer globalisierten Welt? Was wird aus dem menschlichen Körper und wie gehen wir mit unseren neuen Mediensüchten um?

Mit diesen und ähnlichen Fragen setzen sich die in dem Band versammelten Aufsätze auseinander. Der Autor orientiert sich dabei an der pragmatistischen Perspektive einer nachhaltigen Medienkultur. Eine solche Kultur würde sich nicht mehr durch die systemischen Vorgaben eines technischen Leitmediums bestimmen lassen. Sie übernähme die demokratische Verantwortung für eine ökologische Medienbalance stattdessen selbst.

Inhalt:

 

Einleitung: Von der Internetkultur zu einem neuen Körperbewusstsein

 

Teil 1: Was ist Medienphilosophie?

  • Was ist Medienphilosophie?
  • Der Vorrang der Medien vor der Philosophie
  • Medien und Erkenntnis
  • Filmphilosophie als Medienphilosophie

 

Teil 2: Wozu Medienphilosophie?

  • Medien – Kommunikation - Kultur
  • Computerspielsucht und Suchtkultur
  • Wozu Medienkonvergenz?
  • Kreativität und Körperlichkeit

Nach oben