dog
» Home

Pragmatismus als Kulturpolitik

Beiträge zum Werk von Richard Rorty

 

hrsg. von Alexander Gröschner und Mike Sandbothe, stw 1981, 251 Seiten, Berlin: Suhrkamp April 2011.

 

Einleitung: [zum Online-Text]

Richard Rorty (1931-2007) gehört zu den prägenden Denkern des 20. Jahrhunderts und hat nicht nur einflußreiche Beiträge zur Auflösung der Grundprobleme der modernen Philosophie geleistet, sondern auch dem Begriff des Pragmatismus eine kulturpolitische Bedeutung gegeben. Der Band versammelt namhafte Wegbegleiter Rortys sowie international renommierte Philosophen und Kulturwissenschaftler, die zum einen Rortys intellektuelle Entwicklung nachzeichnen und zum anderen zeigen, wie lebensnah Philosophie sein kann, wenn sie sich kulturpolitisch versteht. Ausgehend von Rortys Gesamtwerk geht es dabei auch um aktuelle Themen wie das Verhältnis zur Natur, den respektvollen Umgang mit Kindern und Fragen der Staatsangehörigkeit, der Interkulturalität und der Körperlichkeit.

Inhalt:

 

Alexander Gröschner & Mike Sandbothe: "Einleitung"

 

Rortys Denkweg

  • Robert Brandom, Universität Pittsburgh, USA
    "Ein Gedankenbogen: Von Rortys eliminativem Materialismus zu seinem Pragmatismus"
  • Jürgen Habermas, Starnberg, Deutschland
    "'... And to define America, her athletic democracy'. Im Andenken an Richard Rorty"
  • Alasdair MacIntyre, Universität Notre Dame, Indiana, USA
    "Richard Rortys Vermächtnis"
  • Richard Bernstein, New School for Social Research, New York, USA
    "Richard Rortys tiefer Humanismus"
  • Bjørn Torgrim Ramberg, Universität Oslo, Norwegen
    "Im Dienste seiner Generation: Rorty über Zerstörung und Erbauung"

 

Pragmatismus als Kulturpolitik

  • Richard Shusterman, Florida Atlantic University, USA
    "Pragmatismus und Kulturpolitik"
  • Barry Allen, McMaster University, Hamilton, Canada
    "Die Kulturpolitik nichtmenschlicher Dinge"
  • Esa Saarinen, Aalto Universität Helsinki, Finnland
    "Freundlichkeit gegenüber Kindern und andere radikale Ideen in Rortys antizynischer Philosophie"
  • Saskia Sassen, Columbia Universität, USA
    "Die Transformation der Staatsbürgerschaft und Rortys Konzept eines kosmopolitischen Patriotismus"
  • Claus Leggewie & Dariuš Zifonun, KWI – Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Deutschland
    "Was ist Interkulturalismus? Rorty und die Wissenssoziologie"

Nach oben