dog
» Home

Die Wiederentdeckung der Zeit

Reflexionen - Analysen - Konzepte

 

hrsg. von Antje Gimmler, Mike Sandbothe und Walther Ch. Zimmerli, Darmstadt: PRIMUS Verlag und Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1997.

 

Einleitung: [zum Online-Text]

Beitrag von Mike Sandbothe: [zum Online-Text]

Die aktuelle Zeitdiskussion ist durch eine Vielfalt unterschiedlicher Fragestellungen und Theorieentwürfe gekennzeichnet. Es ist das Ziel des vorliegenden Bandes, inmitten dieser Vielfalt die Einheit des Zeitproblems wiederzuentdecken. International renommierte Philosophen, Soziologen, Biologen und Physiker gehen in transdisziplinären Reflexionen, Analysen und Konzepten unseren sinnlichen, sprachlichen und pragmatischen Weisen der Zeiterzeugung nach und zeigen Schnittstellen zwischen philosophischen, physikalischen und mathematischen Zeitkonzepten auf. Unter dem Titel ›Pragmatismus, Relativismus und Kontingenz‹ diskutieren Richard Rorty, Barry Allen, Mike Sandbothe und Dieter Sturma Konsequenzen der philosophischen Verzeitlichung unseres Denkens. Am Leitfaden der Debatte um ›Selbstorganisation, Konstruktion und Realität‹ arbeiten Ilya Prigogine, Marie-Luise Heuser, Humberto R. Maturana und Walther Ch. Zimmerli Verflechtungen zwischen mathematischen, physikalischen, biologischen und philosophischen Zeitkonzepten heraus. Im Themenfeld ›Dekonstruktion, Gerechtigkeit und Institution‹ befassen sich Robin Durie, Anne Norton und Antje Gimmler mit den Zeitsignaturen sozialer und politischer Zusammenhänge.

Inhaltsverzeichnis:

 

EINLEITUNG

  • Antje Gimmler, Mike Sandbothe und Walther Ch. Zimmerli

 

PRAGMATISMUS, RELATIVISMUS UND KONTINGENZ

 

SELBSTORGANISATION, KONSTRUKTION UND REALITÄT

  • Ilya Prigogine: Zeit, Chaos und Naturgesetze
  • Marie-Luise Heuser: Mathematik und Zeit im 19. Jahrhundert
  • Humberto R. Maturana: Die Natur der Zeit
  • Walther Ch. Zimmerli: Zeit als Zukunft

 

DEKONSTRUKTION, GERECHTIGKEIT UND INSTITUTION

  • Robin Durie: Die Spur und der Rhythmus
  • Anne Norton: Zeit und Begehren
  • Antje Gimmler: Zeit und Institution

Nach oben